Manuelle Mobilisation

Eine Abweichung des Beckens aus der Horizontalen (Beckenschiefstand), Fehlstellungen der Füsse, Fuss- und Kniegelenke, bzw. Hüfte bedingt eine kompensatorische Abweichung der Wirbelsäule aus dem Lot.

Jede Fehlstellung wird einerseits zwangsläufig Verspannungen zur Folge haben, andererseits wird es durch die Schonhaltung des betroffenen Menschen zu Muskelproblemen kommen.

Durch einen Beckenschiefstand hervorgerufene Wirbelfehlstellungen bedeuten auch immer Fehlversorgung der betroffenen Organe, da es im Bereich der Zwischenwirbelkanäle zu Einengungen und Reizungen der entsprechenden Nerven kommt. Diese verschiedensten motorischen, sensorischen oder psychosomatischen Beschwerden können Blockaden der Wirbelsäule zur Folge haben, welche sich nicht mehr selber lösen können.

 

Die Manuelle Mobilisation kombiniere ich häufig mit Massagetechniken und/oder Fussreflexzonenmassage. Auch Schröpfen ist eine bewährte Zusatztherapie, da mit dieser Methode auch fehlversorgte Organe erreicht und unterstützt werden können.

 

zurück zur Übersicht Manuelle Verfahren

Naturheilpraxis puraVida      Yvonne Peter      Unterdorfstrasse 21        8934 Knonau        079 103 81 59